Holz-, Papier- und Zellstoffindustrie

Hohe Widerstandsfähigkeit gegen pflanzliche Öle und Abrieb

Bei der Verarbeitung von Holz, Papier und Zellstoff entstehen unterschiedliche Abriebe. Diese setzen sich an Lagern, Motoren und auf Bändern ab. Eine Herausforderung auch für unsere Förderanlagen. Deshalb projektiert die tis GmbH Anlagen für die Holz- und Papierindustrie von vorn herein nach produktspezifischen Konstruktionsprinzipien, plant grundsätzlich Reinigungssysteme ein und verwendet Materialien, die eine besonders hohe Resistenz gegenüber pflanzlichen Ölen und Harzen aufweisen.

Eisen- und Stahlindustrie

Extreme Belastungen in einer schwierigen Umgebung

Unglaubliche Temperaturschwankungen, ätzende Chemikalien, riesige Gewichtsbelastungen und Staub kennzeichnen die Einsatzbedingungen von Förderanlagen bei der Herstellung von Eisen und Stahl. Hier können nur Anlagen bestehen, die genaustens für diesen Einsatzbereich ausgelegt sind. Unsere Förderanlagen werden aus hochwertigsten Materialien und mit vielfacher statischer Sicherheit ausgelegt um auch in Extremsituationen die Funktionstüchtigkeit aller Systeme zu gewährleisten.

 
 

Chemische- und Düngemittel-
industrie

Sichere Transportlösungen sind gefragt

Verunreinigungen vermeiden, hohe Produktionsgeschwindigkeiten und eine Vielzahl an unterschiedlichsten Packungsgrößen sind wenige der Anforderungen, denen sich Förderanlagen in der chemischen Industrie stellen müssen. Eine besondere Herausforderung ist der Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen. Die Förderanlagen der tis GmbH sind deshalb auf höchste Arbeitsschutzanforderungen optimiert und bieten Menschen und Material auch in Extremsituationen ein Höchstmaß an Sicherheit.

Pharma- und Lebensmittelindustrie

Sensibler Transport von empfindlichen Gütern

Sowohl bei der Förderung der Ausgangsstoffe, als auch beim Transport der fertigen Produkte haben in der Pharma- und Lebensmittelindustrie Hygiene und Sauberkeit absolute Priorität. Förderanlagen der tis GmbH sind deshalb einfach zu reinigen, bestens zugänglich und abriebsfrei gestaltet. Toträume und Schmutzecken werden bei der Konstruktion ausgeschlossen.

 
 

Baustoff- und Zementindustrie

Hohe Fördergeschwindig-keiten bei höchsten Belastungen

Kalk, Zement, Steine und Erden sind die Güter, die in der Baustoff- und Zementindustrie in meist höchsten Geschwindigkeiten bewegt werden müssen. Die Anforderungen an mechanische Stabilität und chemischer Widerstandsfähigkeit können höher kaum sein. Förderanlagen der tis GmbH sind deshalb grundsätzlich staubresistent und gegen thermische Einflüsse geschützt. Spezielle selbstentwickelte Konstruktionen schützen die Systeme vor mechanischem Verschleiß.

Logistik

Beförderung
ohne Grenzen
und Volumen

Globalisierung ist das Schlagwort, dass für die produzierende Industrie vor allem bedeutet, dass Waren in kürzester Zeit an jedem Ort der Welt verfügbar sein müssen. Eine besondere Bedeutung haben bei der Sicherstellung dieser Aufgabenstellung Förderanlagen in den Logistik-Hotspots. Egal ob Warenverteilzentrum, Airport oder Überseehafen – Förderanlagen der tis GmbH sichern den schnellen Transport von Gütern aller Art, ohne die Sicherheit der Mitarbeiter und die Unversehrtheit der Waren außer Acht zu lassen.

 
 

Recycling

Hohes Fördervolumen bei höchsten Belastungen

Alles, was einmal produziert und verwendet wurde landet irgendwann unweigerlich auf den Förderanlagen der Verwertungsindustrie. Genauso vielfältig wie die hergestellten Güter sind dabei deren Abfallprodukte. Der Unterschied besteht darin, das letztere nicht fein sortiert und nach Branchen geordnet transportiert werden. Förderanlagen der tis GmbH sind in der Lage schwerstes Altmetall auf der selben Anlage zu befördern wie Unmengen an leichtgewichtigen Verpackungsmüll. Universelle Einsetzbarkeit ist DAS Qualitätsmerkmal unserer Systeme für die Abfallwirtschaft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok